Okkulter Ledereinband für DIN A4 Ordner

Der okkulte Ledereinband für DIN A4 Ordner.

Heute möchte ich ein Lederprojekt vorstellen, das ich für einen DIN A4 Ordner mit 5 cm Rückenbreite gemacht habe: nennen wir es einfach mal den „okkulten Ledereinband für DIN A4 Ordner“. 😉

Bei diesem Lederprojekt kann der Ordner entsprechend ausgewechselt werden – so wie bei den bisherigen Buchcovern eben auch. Der Ledereinband für DIN A4 Ordner ist für einen Magier-Charakter im Rollenspiel gedacht. Aber ich bin sicher, dass sich hierfür noch viele weitere Möglichkeiten, z.B. im LARP oder für „finstere Dinge“, finden lassen… Der hier gezeigte Einband ist ja nur ein Beispiel dafür, was man alles so machen kann.

Wenn dir der Einband gefällt oder du selbst eine Idee hast, wie dein persönlicher Ordner gestaltet werden soll, dann schreibe mir gerne eine Email (kontakt@lederlabor.de) oder nutze das Kontaktformular. Gerne beantworte ich dir auch Fragen zu Preisen und zur Machbarkeit von individuellen Projekten.

Handwerkliches

Der Ledereinband für DIN A4 Ordner ist aus hochwertigem 1.5 – 2.0 mm Rindsleder gefertigt und weist nur eine geringe Narbung auf. Der Ledereinband ist komplett handgefärbt und vernäht. Die schwarze Grundfarbe wurde mit mehreren Finishes behandelt, damit ein leichter Glanz entsteht, der sich auch bei Gebrauch noch eine Weile erhalten sollte.

Beim „okkulten Symbol“ auf der Front handelt es sich um eine Punzierarbeit, die nach der Färbung mit einer Gold-Acrylfarbe bemalt wurde. Die Symbole sollten möglichst geheimnisvoll aussehen und ein Hingucker auf dem Ledercover sein. Natürlich hätte man hier auch ein anderes Motiv wählen können. Ein Teil des Motives (eine Art Mondsymbol) wiederholt sich nochmal auf der Lederbefestigung für die Schließe. Der Patch wurde auf der Front vernäht und ist sehr stabil. Im geschlossenen Zustand wird das Motiv auf dem Patch teilweise vom Verschluss verdeckt.

Passend dazu wird das Ledercover für den DIN A4 Ordner mit einem Gürtel aus 3.5 mm Rindsleder verschlossen. Als Verschlussmechanik kam dafür eigentlich nur eine goldene Messing-Schließe in Betracht. Diese passt wunderbar zum Hauptmotiv und ist ein Hingucker für sich.

Der Gürtel selbst wurde mit einem einfachen Muster in der Mitte und der Länge nach punziert, aber nicht weiter gefärbt. Er ist auf der Rückseite vernäht und somit ebenfalls überaus stabil. Im leeren Zustand steht der Gürtel auf der linken Seite etwas über. Das ändert sich, wenn der Ordner mit Unterlagen gefüllt wird. So wird sichergestellt, dass auch im gefüllten Zustand der Verschluss nicht zu kurz ist.

Neben den gebrochenen und gefinishten Kanten ziert noch ein „Sonnenmuster“ den Rand des Ledercovers. Die einzelnen Symbole sind dabei rot gefärbt und in den schwarzen Hintergrund eingebettet. Der Rücken des okkulten Ledercovers für DIN A4 Ordner ist mit dem bewährten „Schlangenmuster“ punziert und wurde durchgefärbt. Der Innenbereich ist mit rotem Panésamt ausgekleidet. Die Einzelteile wurden schließlich mit rotem Faden vernäht.

Auf der linken Innenseite befindet sich, so wie bei vielen Ledermappen aus dem Lederlabor, ein kleiner Schlitz für DIN A6 Blöcke, und, darüber ein dreifacher Stifthalter. Hier wiederholen sich nochmal die rote Färbung und die Einbettung in die schwarze Hintergrundfarbe. Auf der anderen Seite befindet sich eine kleine Lasche für Handouts mit dem punzierten Namen „IRIS“ in Gold-Acryl.

 

Fazit

Das Projekt gefällt mir optisch sehr gut und es hat richtig Spaß gemacht, es zu fertigen. Auch das Handling des fertigen Lederumschlags macht Spaß. Durch den großen Umfang des A4 Ordners wird hierbei jedoch eine ganze Menge Leder verbraucht. Das macht ein mögliches Produkt natürlich auch preislich nicht günstig. Auch das Anfertigen des besonderen Verschlusses und der zahlreichen Punzierarbeiten ist sehr zeitaufwändig. Weiter aufwerten ließe sich so ein Einband z.B. noch mit einem Innenfutter aus (Nappa-) Leder statt des Panésamts. Bestimmt finden sich noch zahlreiche weitere Ideen, die sich hier umsetzen ließen…

Viele Grüße
Steven

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte den Captcha Code eingeben. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.