Handgefertigte Lederhülle für Spyderco Klappmesser (custom made Knife Sheath)

Eingetragen bei: Experimente | 0

Lederhülle für Spyderco Messer.

Lederhülle für ein Spyderco Klappmesser. Wer anfängt mit Leder zu arbeiten, landet wohl irgendwann bei Messerhüllen. Das scheint ein Naturgesetz zu sein. Sei es drum, es macht Spaß und man lernt eine Menge dabei. Im Internet finden sich haufenweise Tutorials, wie genau man das macht. Die von Ian Atkinson (Leodis Leather) finde ich sehr gut aber es gibt natürlich noch viele andere tolle Crafter, die hervorragende Arbeit machen und das auch zeigen können. Ich konnte mir da sehr viel abschauen und kann die Videos für die Grundlagen des Lederarbeitens durchaus empfehlen.

Eine Lederhülle für mein Spyderco Messer war darum auch eine der ersten Arbeiten, an die ich mich gewagt habe. Das ist auch ganz okay gelungen, allerdings habe ich später irgendwann aus Versehen mein Tintenfass umgekippt, als ich meinen Füller befüllen wollte und den oberen Teil der Hülle mit blauer Tinte gefärbt. Sehr ärgerlich. Aber eben auch ein Anlass, es später noch einmal zu versuchen. Dieses Mal (hoffentlich) mit einigen Verbesserungen.

Die Lederhülle ist für ein Spyderco Tenacious Klappmesser. Das Besondere an diesen Einhandmessern ist, dass sie mit einer Hand geöffnet und geschlossen werden können. Eine „liner-lock“ Verriegelung verhindert, dass die Klinge nach dem Öffnen wieder zurückfallen kann und ein Loch in der Klinge ermöglicht das Öffnen per Daumen.

Das ist zwar alles sehr schön aber es macht diese Art von Messer auch etwas unpraktisch für den alltäglichen Gebrauch: Sie unterliegen nämlich dem Führungsverbot (§42a WaffG), d.h., man darf sie besitzen aber nicht in der Öffentlichkeit führen. Das gilt im Übrigen für alle Einhandmesser mit feststellbarer Klinge. Damit sind diese Messer für die meisten von uns wohl nur etwas zum Anschauen in den eigenen vier Wänden oder eben Muster für das Lederhüllen machen. 🙂

Die Lederhülle für das Messer habe ich nassgeformt und anschließend schwarz gefärbt (Öl-Farbe) . Für schönen Kontrast habe ich rotes (Wachs-) Garn verwendet. Damit das Logo gut zur Geltung kommt, habe ich den abgeformten Clip-Ansatz an entsprechender Stelle ausgestanzt. Das erleichtert auch das Ergreifen des Messers. Dieses Mal habe ich an der Seite noch eine halbrunde Aussparung gelassen, damit die Lederhülle besser gehalten werden und das Messer leichter herausgezogen werden kann. Wird die Hülle in der Hand gehalten, kommt z.B. der Zeigefinger in der Mulde zum Liegen und erleichtert so durch Gegendruck das Herausziehen des Messers. Das funktioniert ebenfalls, wenn das Messer z.B. auf der linken Seite am Gürtel getragen wird. 

Auf der Rückseite habe ich einen einfachen Lederstreifen hinzugefügt, damit die Lederhülle am Gürtel befestigt werden kann. Hier passen Gürtel bis zu maximal 40 mm Breite für Herren. Die Gürtelbefestigung lässt sich selbstverständlich auf vielerlei Arten gestalten aber ich bin hier mit dieser einfachen Lösung zufrieden.

Ich hoffe, euch gefällt meine Lederhülle und ihr habt an diesen Dingen ebenso viel Freude wie ich? Ich wünsche euch jedenfalls für das kommende Jahr 2016 alles Gute und natürlich weiterhin viel Spaß im Lederlabor. Mögen euch in 2016 reichliche Inspirationen ereilen und eure Wünsche in Erfüllung gehen. Wir sehen uns sehr gerne bald wieder!

Herzliche Grüße
Steven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte den Captcha Code eingeben. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.