Monono Cosplay – exklusive Fotomappe

Eingetragen bei: Cosplay, Gastbeitrag, Ledercover | 0

Cosplay.

Cosplay. Das Wort kannte ich aber was es wirklich bedeutet, konnte ich bis zum 28. Mai 2016 nicht so richtig ermessen. An diesem Tag startete nämlich die Roleplay Convention (RPC) 2016 in Köln und ich war eingeladen, dort meine Lederprodukte auszustellen. Ein großartiges Erlebnis!

Aber nun zurück zum Cosplay – was ist das überhaupt? Das Wort setzt sich zusammen aus den englischen Wörtern costume und play – also Kostümspiel und ist ein Trend der in den 1990er Jahren aus Japan über die ganze Welt gewandert ist.

Der Cosplayer schlüpft in die Rolle eines Helden (oder Schurken) aus Anime, Comic, Manga oder einem anderen Genre. Ein wesentlicher Schwerpunkt, neben der eigentlichen Darstellung, liegt auf dem Selberbauen des Kostüms. Dabei kommen wahre Kunstwerke zustande und der oder die Cosplayende kann seine handwerklichen Fähigkeiten voll ausleben.

Auf Conventions aller Art werden die Cosplays dann gezeigt und vorgeführt. Da kommt man manchmal aus dem Staunen gar nicht mehr heraus, denn viele der Kostüme sind, man muss es einfach so sagen, wahre Kunstwerke!

Monono Cosplay

Eine dieser Cosplayerinnen möchte ich heute ein wenig vorstellen. Es handelt sich um meine bezaubernde Standnachbarin von der RPC 2016: Monono Cosplay.

Am besten lasse ich sie selbst zu Wort kommen, um sich und ihr Hobby vorzustellen:

„Ich bin Sabrina und wohne in Mönchengladbach (NRW). Ich bin studierte Kulturpädagogin und arbeite zurzeit als Sozialpädagogin. Im Internet findet ihr mich unter dem Namen Monono Cosplay ? .

Irgendwie war ich schon immer ein riesiger Fantasy- und Spielenerd und habe deswegen regelmäßig Conventions zu diesen Themen besucht. Immer wieder liefen mir dabei auch Cosplayer über den Weg! Dadurch fing ich an mich immer mehr mit dem Thema Cosplay auseinander zu setzen und las viele Bücher, schaute mir Videos an, usw.

Monono Cosplay als Dämonin.
Monono Cosplay als Dämonin. Beachte die tollen Hörner aus Worbla. Foto Quelle: Freitag Fotografie.

Das ging so weiter bis ich dann 2015 die RPC in Köln besuchte. Ich war so unfassbar fasziniert von den vielen Kostümen die ich dort sah, dass ich mich schlussendlich dazu entschloss, mich wirklich mit dem Thema auseinander zu setzen und bestellte das erste Mal Worbla bei myCostumes.

So fing das Ganze an. Auch heute ist Worbla ein wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit. Ich versuche immer wieder neue Dinge mit dem Material zu schaffen und mich stetig weiter zu entwickeln. Seit einiger Zeit gebe ich auch Workshops zum Thema Cosplay und zeige anderen, wie sie ihre eigenen Ideen am besten aus Worbla fertigen können ? .

Mittlerweile arbeite ich jeden Tag an meinen Cosplays und anderen schönen Dingen. Mich lässt das Thema Cosplay einfach nicht mehr los und die Arbeit ist meine größte Leidenschaft geworden!

Die Community ist einfach großartig und ich genieße es, so häufig mit vielen kreativen Menschen zusammen zu arbeiten und mich mit ihnen auszutauschen.

Am Cosplay fasziniert mich besonders der Facettenreichtum. Ich liebe es, mich ständig in andere Wesen, Charaktere und Geschöpfe zu verwandeln!

Wollt ihr mehr erfahren? Dann schaut doch mal bei mir vorbei. Gerne könnt ihr mir auch eine Nachricht zukommen lassen, wenn ihr weitere Fragen habt ? .“

www.facebook.com/mononocosplay
www.mononocosplay.com

Eine exklusive Fotomappe für Monono Cosplay

Ich kann den Besuch von Mononos Seminaren wirklich empfehlen, vor allem, wenn du dich auch mit Worbla beschäftigen möchtest. Ihre tollen Fotos kann man übrigens auch auf Ihrer Homepage bestellen. Die Sachen sind handwerklich wirklich spitze!

Was mir sonst noch aufgefallen ist: Monono legt ein besonderes Augenmerk auf ihre Fans. Sehr liebevoll und auf jede Frage eingehend, mit Engelsgeduld arbeitet sie die wartende Schlange auf den Cons ab. Ich bin angetan. 🙂

Nun kommt man bei einer Gelegenheit wie einer Messe miteinander ins Gespräch und da bekamen wir gemeinsam die Idee, eine Fotomappe für Monono Cosplay zu entwickeln. Und da war ich natürlich wieder in meinem Element: Leder!

Das Ergebnis möchte ich hier und heute präsentieren. Wir haben uns für die optimale Darstellung von Mononos Fotos für eine Fotomappe im DIN A4 Format entschieden. Die 40 fest eingefügten Klarsichtfolien des Einschubs bieten genug Platz für viele Fotos und kann im Bedarfsfall ausgetauscht werden. So ist Monono immer flexibel und kann für jede Con/Veranstaltung andere Mappen mitnehmen.

 

Handwerkliches

Für die Fotomappe haben wir ein besonders edles Rindsleder ausgesucht. Es ist sehr weich und fühlt sich wunderbar in der Handhabung an. Es hat nur eine sehr geringe Narbung und ist insgesamt von hoher Qualität. Das macht es ideal, um Mononos hochwertige Arbeiten zu präsentieren.

Die Dicke des Leders ist etwas geringer als bei den bisher gefertigten Ledercovern aus dem Lederlabor. In der Ideensammlung oder bei den DSA-Covern könnt ihr noch mehr Beispiele für Ledercover finden. In der gewählten Dicke bleibt die Fotomappe sehr flexibel.

So haben wir für dieses Projekt 1.5-2.0 mm dickes Leder ausgewählt. Der Innenbereich der Fotomappe ist mit hellrotem Pannesamt ausgekleidet und bildet damit einen sehr schönen Kontrast zur schwarzen Mappe. Auf der rechten Innenseite sind als kleine Überraschung noch Monono Cosplays Initialen punziert.

Der Rücken der Fotomappe ist mit einem fortlaufenden Muster in der natürlichen Farbe des Leders punziert, d.h., dieser Bereich wurde nicht eingefärbt. Das setzt ihn sehr schön vom Rest der Fotomappe ab und teilt sie bewusst in zwei Hälften.

Auf der Frontseite befindet sich als Punzierarbeit Monono Cosplays Logo mit dem zentralen „M“ und den schwingenartigen Applikationen. Diese haben wir in den Farben Gold, Rot und Weiß gehalten, damit wiederum ein starker Kontrast zum schwarzen Hintergrund besteht.

Die ganze Fotomappe wurde schließlich per Sattlernaht vernäht und der rote Faden unterstützt den Kontrast ebenfalls sehr gut. Die Kanten der Mappe sind gefinisht und mit einem Edge Kote versehen. Anschließend wurden diese noch poliert, um ihnen den letzten Schliff zu verleihen.

Durch das glänzende Finish auf dem Leder wirkt die Fotomappe wunderbar edel und ist damit eine ideale Ergänzung für einen professionellen Cosplay Auftritt.

Da bei diesen Projekten auch immer wieder die Frage nach dem Preis auftaucht: für eine ähnliche Arbeit müsst ihr mit Kosten in Höhe von ca. 110-140 Euro plus Versand rechnen. Der genaue Preis richtet sich natürlich nach den individuellen Wünschen und Anforderungen – edler geht es natürlich immer! 😉 Dafür hat man dann aber auch etwas Einmaliges, was uns alle vermutlich überdauern wird. 😉

Ich wünsche Monono Cosplay viel Freude mit der Mappe und natürlich ganz viel Erfolg bei ihren nächsten Auftritten. Wo das sein wird, kannst du auf ihrer Homepage erfahren.

Interesse?

Du hast selbst Interesse an einer individuellen und handgefertigten Fotomappe aus echtem Leder? Du hast ein eigenes Logo oder eigene Vorstellungen, wie so etwas aussehen soll?

Dann kontaktiere mich! Ich berate dich gerne kostenlos und erarbeite mit dir ein Konzept für deine eigene hochwertige Cosplay Fotomappe. Schreibe mir einafch eine Email (kontakt@lederlabor.de) oder nutze den folgenden Knopf, um Kontakt aufzunehmen.

Kontakt

Viele Grüße and happy cosplaying!

Steven

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte den Captcha Code eingeben. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.