Wappen und Wappengestaltung auf einem Ledereinband

Eingetragen bei: Experimente, Ledercover, Wappen | 0

Wappen und Wappengestaltung auf einem Ledereinband.

Wappen sind etwas Wunderbares. Wer hat als kleines Kind nicht Ritter oder Prinzessin gespielt und sich dabei wehende Fahnen und Wappen aller Art vorgestellt? Ein persönliches Wappen zeigt Geschichtsbewusstsein, Tradition und Charakter auf einer Fläche. Glücklich können alle sein, die bereits über die Familiengeschichte ein eigenes Wappen besitzen und es auch zu schätzen wissen. Wer kein eigenes Wappen besitzt, kann sich heute selbst eines stiften und so eine neue Tradition begründen. Schließlich wurden auch historische Wappen irgendwann einmal gestiftet.

Wer also etwas für sich schaffen möchte, kann sich z.B. an die Fachleute von „Holstein Salahor – Wappengestaltung & Signets“ wenden. Dort werden nicht nur neue Wappen passend zur Familien- oder Ortsgeschichte erstellt, man kann sie auch in die Deutsche Wappenrolle eintragen lassen.

So kann das Wappenwesen erfolgreich gepflegt werden und künftige Generationen können sich wissenschaftlich Auskunft geben lassen. Das Verfolgen des eigenen Stammbaums wird so für die Zukunft sichergestellt.

Bei der professionellen Wappengestaltung werden stets die Regeln der Heraldik beachtet. In Anlehnung an diese uralte und traditionelle Kunst unterliegen Wappen einer Grundstruktur. Bestimmte Merkmale, Symbole und Bereiche zeigen dem Kundigen, was oder wen er da vor sich sieht. Dieses Wissen beherrschen heute nur noch wenige. Umso wertvoller wird daher diese Fachkenntnis.

Auch für LARPer und Rollenspieler dürften persönliche Wappen nicht uninteressant sein.

Was ist ein Wappen?

Ein Wappen ist ein Abzeichen auf einem Schild. Das Wort selbst stammt wohl vom Wort für „Waffe“ ab und deutet damit schon seinen ursprünglichen Gebrauch an. Es zeigte die Gruppenzugehörigkeit eines Kämpfers an. Wappen sind und waren für vielerlei Anwendungen in Gebrauch: so zeigen sie z.B. symbolisch Familien, Städte, Vereine, Dynastien oder auch Studentenverbindungen an. Als Hoheitszeichen sind sie selbst heute noch offiziell in Gebrauch – meist jedoch mit reduzierter Symbolik.

Wappen werden nach strengen Vorgaben gefertigt. Die Regeln der Heraldik sind vielfältig und eine Wissenschaft für sich. Eine gewisse Kodifizierung, wie z.B. die Deutsche Wappenrolle, schützt vor künstlerischen Wildwuchs und bietet jedem Interessierten die Möglichkeit, die Regeln der Wappenerkennung und -Gestaltung zu erlernen.

Brauchen wir heute noch Wappen? Wir Menschen denken gerne in Symbolen. Wenn wir allein an die zahlreichen Zeichen der politischen Institutionen oder an Verkehrsschilder denken, wird das deutlich. Warum also nicht ein Zeichen für die eigene Familie entwickeln? Gerade für Menschen mit Traditionsbewusstsein kann eine solche Arbeit ein Zeichen der persönlichen Würde sein. Was wir „brauchen“ entscheiden wir schließlich selbst.

Wer ein eigenes Wappen besitzt, kann es problemlos auf Briefpapier oder anderen Unterlagen führen. Das ist mit Sicherheit ein Hingucker!

Experiment: Wappen im Lederlabor

Gemeinsam mit „Holstein Salahor – Wappengestaltung & Signets“ hat das Lederlabor ein erstes Projekt realisiert. Es handelt sich um einen handgefertigten Ledereinband im DIN A4 Format mit einem neu entworfenen Wappendesign. Zur Entstehungsgeschichte des punzierten Wappens gibt es einen interessanten Blogeintrag.

 

Das Wappen selbst ist auf schwarzem Grund punziert und wurde nach einer Vorlage angefertigt. Nach dem Punzieren der zahlreichen Details wurde zur Kontrastierung ein Antik-Finish verwendet. So sind die zahlreichen Vertiefungen besser erkennbar. Die Kanten sind gefinisht und poliert, so dass das fertige Werk edel seinen Dienst antreten kann. Ein Hingucker für jeden, der seine Tradition zeigen möchte.

Der Innenbereich ist mit rotem Panésamt ausgekleidet und auf der rechten Innenseite befindet sich eine Namenspunzierung „MH“ in Silber-Acryl. So lassen sich einzelne Werke gut personalisieren. Der Buchrücken wurde schwarz gestaltet und weist umlaufende Punzierungen auf. Dadurch liegt der Ledereinband gut in der Hand.

Was lässt sich noch alles auf Leder umsetzen?

Wappen lassen sich nicht nur auf Einbände punzieren. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig: Schreibtischunterlagen, Mousepads, Brieftaschen oder Bilder für die Wand können ebenfalls angefertigt werden. Das habe ich noch lange nicht ausgegrübelt… 🙂

Vielleicht hast du ja noch Ideen, dann schreibe mir gerne hier im Blog oder auf Facebook!

Viele Grüße
Steven

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte den Captcha Code eingeben. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.